bruxane hilft Ihrem Körper, sich selbst zu heilen.

Die 7 besten Methoden gegen Zähneknirschen - Schluss mit Zähnepressen

Zähneknirschen reduziert Stress, birgt aber zahlreiche gesundheitliche Risiken. Woran du erkennst, dass du mit den Zähnen knirschst, und was dagegen wirklich hilft, liest du hier

ie Zeiten sind wahrlich zum Zähneknirschen. Doch wer nicht nur im übertragenen Sinne die Zähne häufig und unbewusst mit zu viel Kraft zusammenpresst, bekommt die Folgen bald schmerzhaft zu spüren: Kopfschmerzen, Nackenverspannungen – die Symptomatik beim Zähneknirschen ist ebenso vielfältig wie die Behandlungsmöglichkeiten.

Doch dagegen lässt sich etwas unternehmen. Christian Koch, Psychologischer Berater, Betroffener und Autor des Ratgebers Schluss mit Zähneknirschen, erklärt, warum man eigentlich mit den Zähnen knirscht und welche Therapie wirklich hilft.

Was genau versteht man eigentlich unter Zähneknirschen?

Zähneknirschen, im medizinischen Fachjargon "Bruxismus" genannt, meint das übermäßige und unbewusste Pressen und Knirschen mit den Zähnen, das sowohl tagsüber als auch nachts vorkommen kann.

"Das Zähnepressen beschreibt dabei lediglich das starke Drücken der oberen und unteren Zähne aufeinander. Beim nächtlichen Zähneknirschen reiben zusätzlich die Zähne in verschiedenen Richtungen aufeinander", erklärt Koch. Zähneknirschen selbst gilt nicht als Krankheit, dennoch solltest du dringend etwas dagegen tun, denn die möglichen gesundheitlichen Folgen stellen eine Gefahr dar.

Was sind die Ursachen fürs Zähneknirschen?

Die häufigste Ursache ist Stress. Deshalb verwundert es auch nicht, dass die vom Zähneknirschen am häufigsten betroffene Altersgruppe zwischen 30 und 45 Jahre alt ist. Karriere und Familie fordern in diesen Jahren viel von uns. Aber es gibt auch noch andere Ursachen fürs Zähneknirschen, hier sind die häufigsten:

  1. Psychische Belastung: Wer tagsüber die Zähne häufig zusammenpresst, leidet meist unter mentalem Stress wie Angst, Nervosität oder auch Aggressivität. Das Zähnepressen ist dann wie ein Ventil, durch das der Stresshormon-Level im Körper sinkt. "Wenn jemand die Zähne aufeinander presst, lässt sich mithilfe von Messungen klar beobachten, wie der Spiegel des Stresshormons Kortisol absinkt – den gleichen Effekt gäbe es übrigens auch, wenn jemand an einem Stück Holz knabbern würde", erklärt Koch. Das sind 7 erfolgsversprechende Anti-Stress-Methoden.
  2. Zentralnervöse Störungen: Gerade in der Nacht ist der sogenannte Schlafbruximus oftmals auf eine Störung des zentralen Nervensystems (ZNS) zurückzuführen. Zu den Ursachen einer zentralnervösen Störung zählen Durchblutungsstörungen, infektiöse Krankheiten, aber auch der Konsum von Kaffee, Zigaretten, Alkohol und anderen Drogen. Die übermäßige Aktivität des ZNS kann durch das Zähneknirschen – ähnlich wie in psychischen Stresssituationen – abgebaut werden. So schläfst du besser.
  3. Verspannungen: Auch Verspannungen erhöhen das körperliche Stresslevel. Ähnlich wie bei psychischer Belastung heißt es auch hier: Stress gleich Zähneknirschen. Fehlstellungen der Halswirbelsäule, eine Blockade der Kiefergelenke und Co. können Grund für bruxismusfördernde Verspannungen im Körper sein – auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht nicht als solche erkannt werden.
  4. Reflux: Ein Bruxismus muss aber nicht nur negative Ursachen haben. Bei Menschen, die unter einem sogenannten Reflux, also einer beeinträchtigten Schließfunktion des Muskels zwischen Magen und Speiseröhre, leiden, ist Zähneknirschen tatsächlich von Vorteil. Koch:"Wenn bei einer Refluxkrankheit Magensäure austritt, kann diese bis in den Rachenraum hinein eine ätzende Wirkung entfalten. Betroffene scheinen dann, als eine Art Selbstverteidigungsreflex, nachts mit den Zähnen zu knirschen, so dass der Speichelfluss angeregt wird. Der Speichelfluss verdünnt dann die Magensäure und lindert die mögliche Ätzungsgefahr."
  5. Fehlerhafter Zahnersatz: In seltenen Fällen kann Zähneknirschen auch mit einem fehlerhaften Biss in Verbindung gebracht werden. Heißt also: Wenn beim Aufbeißen die Zähne – zum Beispiel durch schlecht eingesetzten Zahnersatz – nicht exakt aufeinander passen, führt das bei manchen zu einem Bruxismus.

Woran erkenne ich, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche?

 

Video: Welches Hormon macht was? (glomex)

Die Kennzeichen für einen Bruxismus sind sehr vielfältig und treten oft gemeinsam auf. Diese Symptome sind typisch für das Zähneknirschen:

  • Abgeriebene Zähne Durch das stetige Pressen und Bewegen der beiden Kiefer aufeinander wird die obere Schicht der Zähne – also der Zahnschmelz – insbesondere an den Kauflächen nach und nach abgetragen. Es kommt vermehrt zu Karies, da die Schutzschicht der Zähne fehlt und gegebenenfalls sogar beim Reiben Kuhlen in den Zähnen entstehen, wo Essen und Bakterien sich ablagern können. Das Abreiben ist aber nicht nur für die Zähne schädlich: Auch das Zahnfleisch wird zurückbildet und gelockert.
  • Unterschiedlich große Kaumuskeln Tatsächlich findet sowohl das Zähnepressen als auch das Zähneknirschen primär einseitig statt. Folglich werden die Kaumuskeln bei Langzeitbruxisten auf dieser Seite auch immer ausgeprägter. Das kann so weit gehen, bis sich auch optisch ein Unterschied in der Größe beider Wangen erkennen lässt. "Das Ganze sieht dann aus wie eine Hamsterbacke – aber eben nur auf einer Seite", sagt Koch. Die besten Tipps bei Kieferproblemen.
  • Vermeintliche Ohrenschmerzen Ähnlich wie nach einer Zahn-OP kann es auch bei regelmäßigem Zähneknirschen dazu kommen, dass man meint, Ohrenschmerzen zu haben. "Ich war bei einem HNO Arzt, weil ich ungewohnte Schmerzen tief in meinem Ohr hatte. Der konnte aber nichts feststellen. Erst viel später habe ich dann rausgefunden, dass Kiefergelenkschmerzen sich für viele Menschen fälschlicherweise wie Ohrenschmerzen anfühlen, da der Gehörgang und die Kiefergelenke so nah beieinander liegen", berichtet Koch.
  • Nacken- und Kieferprobleme Auch im Nacken - und Kopfbereich kommt es beim Zähneknirschen oft zu unangenehmen Verspannungen und Schmerzen. Bruxisten werden von Kopfschmerzen vor allem deswegen geplagt, weil die Gesichtsmuskulatur sich ebenso wie die Kiefermuskulatur im Zuge des Knirschens verspannt. Die Kopfschmerzen machen sich insbesondere in der Stirn und in den Schläfen bemerkbar. Ähnlich ist es auch bei den Nackenschmerzen: Sie resultieren aus der gleichzeitigen Anspannung der Kiefermuskulatur und der Nackenmuskulatur beim Zähneknirschen. Übrigens können Nackenschmerzen im Umkehrschluss auch Kopfschmerzen begünstigen – das Ganze ist also ein echter Teufelskreis. Das hilft bei Nackenverspannung.
  • Augenprobleme In seltenen Fällen sind auch Augen betroffen. "Aufgrund einer hohen Blendempfindlichkeit meiner Augen war ich bei vielen Augenärzten, von denen mich nicht einer auf den möglichen Zusammenhang mit dem Zähneknirschen hingewiesen hat", erzählt Koch. Zu weiteren Folgen für die Augen gehören vermindertes Sehvermögen, Augenschmerzen, sowie Doppelsehen.
  • Schlafstörungen Da es während des Knirschens mit den Zähnen zu Knackgeräuschen und einer unangenehmen Verspannung im Kiefer kommen kann, fällt es vielen Bruxistinnen schwer, ruhig zu schlafen. Insbesondere in der Leichtschlafphase, in der Geräusche von außen noch wahrgenommen werden können, wird man leicht davon geweckt. Am Morgen wird dann neben dem Spannungsgefühl im Kiefer auch eine erhöhte Müdigkeit verspürt, die wiederum den Alltagsstress verschlimmern kann. 12 Tipps für einen besseren Schlaf.

Was sind die Langzeitfolgen beim Zähneknirschen?

Neben den Symptomen, die bereits nach einer einzigen Nacht des Zähneknirschens erscheinen können, kann ein Bruxismus auch langfristig Konsequenzen haben. Dazu gehören Absprengungen am Zahnschmelz und die sogenannte CMD (Craniomandibuläre Dysbalance). Eine CMD beschreibt eine Fehlstellung des Kiefers aufgrund von Funktionsstörungen des Kausystems – in diesem Fall hervorgerufen durch das stetige Zähneknirschen. Sprich: Durch den Bruxismus Ober- und Unterkiefer in eine Fehlstellung geraten. So einfach funktionieren Zahnspangen für Erwachsene.

Diese Fehlfunktion des Kiefers kann sich über die Wirbelsäule nach unten bis ins Becken fortsetzen. Kiefer- und Schluckbeschwerden, aber auch Kopfschmerzen, verschlechterte Sicht und Verspannungen können Resultat einer CMD sein. Diese Langzeitfolgen zu therapieren ist aber nicht unmöglich und bedarf ähnlicher Methoden wie die Behandlung der Kurzzeitbeschwerden (siehe unten).

Wie wird Zähneknirschen diagnostiziert?

Wer unter einem Bruxismus leidet, läuft Gefahr aufgrund der vielfältigen und teils irreführenden Symptome fehldiagnostiziert zu werden. "Bei den meisten Menschen wird ein Bruxismus erst in dem Moment diagnostiziert, wenn der Zahnarzt ihn anhand der Beschwerden des Patienten erkennt", weiß auch Koch.

Auf andere Ärzte sollte man sich in diesem Fall also nicht verlassen. Zahnärzte können eindeutige Kennzeichen eines Bruxismus, wie Zahnabdrücke in der Wange, Risse im Zahnschmelz oder Muskelverspannungen des Kiefers, genau erkennen und einordnen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es gegen Zähneknirschen?

Das hängt von der Ursache und den Symptomen ab. "Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die verschiedenen Behandlungen sich gegenseitig nicht ausschließen. Einiges kann man gut miteinander kombinieren um den bestmöglichen Effekt zu erzielen", rät Koch. In der Therapie geht es allgemein darum, Auslöser zu identifizieren und somit Symptome und Folgen einzudämmen. Die besten Therapiemöglichkeiten haben wir hier zusammengestellt:

  1. Beißschiene

    Die wohl meist verbreitete Lösung fürs Zähneknirschen ist die Beißschiene (auch Knirscher-Schiene genannt) aus hartem Plastik. Sie wird vom Zahnarzt verordnet und für den Träger maßangefertigt. Getragen wird die Schiene ausschließlich nachts. "Die Zahnschiene verhindert, dass sich die Zähne gegenseitig abreiben und schützt somit die Zahnsubstanz", sagt Koch. 

    Nachteil: Viele Träger einer Knirscherschiene bemängeln, dass die Zahnschiene in Sachen Verspannungsschmerzen nur begrenzt hilft und sagen auch, dass der fehlende Tragekomfort ihren Schlaf stört.

    Kosten: übernimmt die Krankenkasse

  2. Stressreduktion

    Fakt ist: Wenn Stress ein Auslöser fürs Knirschen ist, dann lohnt es sich den Stress zu reduzieren. Zum Beispiel kann Sport helfen, da ein anderes Ventil für den Stressabbau geboten wird. Wer sich selbst nicht zu helfen weiß, kann sich natürlich auch in professionelle Hände begeben. Regelmäßige Besuche beim Psychologen können Klarheit über mögliche Stressfaktoren schaffen und den Weg in ein knirschfreies Leben erleichtern. 

    Kosten: kostenfrei

  3. Schiene mit Biofeedback

    Bei dieser speziellen Schiene von der Marke bruxane wird beim nächtlichen Tragen jedes Pressen oder Knirschen mittels Vibration dem Bruxisten rückgemeldet. Das Ergebnis lässt sich sehen: "In den mittlerweile fast zwei Jahren, in denen ich diese Schiene trage, bin ich morgens nicht ein einziges Mal so zerknirscht aufgewacht wie vor der Schiene", sagt Koch.

    Nachteil: Die Schiene mit Biofeedback eignet sich nur zum nächtlichen Tragen.

    Kosten: ca. 49€

  4. Relaxbogen

    Auch tagsüber sind Produkte mit Biofeedback durchaus hilfreich im Kampf gegen das Zähnepressen. Der sogenannte Relaxbogen (z. Dt.: Entspannungsbogen) ist ein Metallgerät, das die beiden großen Kaumuskeln im Gesicht ganz leicht berührt. "Durch die kleine Berührung entspannen sich zum einen die Faszien der Muskeln und in Folge auch die Muskeln selber. Zum anderen wird man in Stresssituationen am Pressen gehindert, da die Berührung an den Kaumuskeln einen auf das versuchte Pressen aufmerksam macht", beschreibt Koch.

    Nachteil: Weil der Relaxbogen außerhalb des Mundes getragen wird, ist er für viele außerhalb der eigenen vier Wände zu auffällig.

    Kosten: ca. 193€

  5. Aqualizer

    Der Aqualizer besteht aus zwei kleinen Wassertaschen, die von Kunststoff umhüllt und mit einem kleinen Schlauch verbunden sind. Im Mund eingesetzt liegen die Wassertaschen genau zwischen den Backenzähnen, die insbesondere beim Zähneknirschen sehr aktiv sind. Der Schlauch geht dann hinter der Lippe entlang und beim Aufbeißen entweicht ein wenig Wasser aus den Taschen. "Der Aqualizer hilft, morgens direkt zu erkennen, wie viel man in der Nacht geknirscht hat. Ich wusste also immer, wenn ich Fortschritte gemacht habe. Außerdem wirken die Wassertaschen wie ein Puffer und dämpfen das Zähneknirschen ab", berichtet Koch. Theoretisch kann man den Aqualizer sogar tagsüber tragen.

    Nachteil: Je nachdem, wie stark dein Bruxismus ist, könntest du den Aqualizer öfters nachkaufen müssen. Denn sobald das Wasser vollständig entwichen ist, verliert das Produkt auch seine Funktion.

    Kosten: ca. 30€

  6. Physiotherapie

    Um einen Entspannungseffekt der beiden großen Kaumuskeln – ähnlich wie beim Relaxbogen – zu erzielen, ist Physiotherapie gerade bei Härtefällen eine gute Option. "Bevor man zum Beispiel eine individuell angepasste Schiene bekommt, sollte man unbedingt die Kaumuskeln entspannen. Ansonsten wird die schlechte Position des durch langzeitiges Knirschen in eine Richtung verzogenen Kiefers auch während der Behandlung beibehalten", warnt Koch.

    Kosten: werden bei ärztlicher Verschreibung von der Krankenkasse übernommen

  7. Wirbelsäule aufrichtenDie Kieferfehlstellung CMD, die sich wie bereits erwähnt über die Wirbelsäule fortsetzen kann, ist manchmal auch Ergebnis einer aufsteigenden Kettenreaktion des Körpers. Heißt konkret: Wenn die Hüfte schief steht, kann sich diese Disposition über die Wirbelsäule bis zum Kiefergelenk fortsetzen und dieses in eine Schieflage zwingen. "Hier ist alles hilfreich, was auch der Wirbelsäule zu einer gesunden Position verhilft. Besonders wichtig ist meiner Erfahrung nach die Position des sogenannten Atlaswirbels. Das ist der oberste Wirbel der Halswirbelsäule, welcher bei vielen – unter anderem in Folge eines Unfalls – schief steht", weiß Koch. Eine hilfreiche Methode, die in der Regel aber nicht von der Krankenkasse übernommen wird, ist eine Atlastherapie. Hier wird die Blockade des Halswirbels gelöst und die einhergehende Fehlstellung korrigiert.Kosten: 80-250€

Kann man das Zähneknirschen vollständig wegbekommen?

Einen Bruxismus vollständig zu therapieren kann je nach Schwere, Dauer und Hintergrund mehrere Jahre dauern und ist in manchen Fällen sehr mühsam. Daher ist es sinnvoll, den Fokus eher auf eine langfristige und stetige Besserung zu legen, als auf schnelle Ergebnisse. So bleibst du motiviert und hast auch dauerhaft etwas von deinen Therapien.

Aber: Christian Koch zeigt, dass eine vollständige Lösung des Problems nicht unvorstellbar ist. "Inzwischen – also rund 6 Jahre nach meiner Diagnose – knirsche ich nachts weniger als eine Sekunde lang", sagt er.

Zähneknirschen hat kurzfristig und auch langfristig negative, gesundheitliche Folgen. Deshalb werde aktiv! Arbeite an den Ursachen und probiere die verschiedenen Methoden gegen das Zähneknirschen aus – nicht nur deine Zähne, dein ganzer Körper profitiert davon.

(https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/die-7-besten-methoden-gegen-z%c3%a4hneknirschen-schluss-mit-z%c3%a4hnepressen/ar-BB1bkKa8?li=BBqg6Q9, aufgerufen am 18.01.21, 21:00 Uhr)

bruXane in der Hinterländer Anzeige 16.09.2020

bruXane war am 07.09.2020 bei der Sendung "Die Höhle der Löwen" auf VOX

Bianca Berk und Dr. Jörg Köhler haben hart gekämpft, drei Löwen überzeugt und an Board geholt. 

 

Die Sendung können Sie sich in der Mediathek von TVNOW anschauen. Innerhalb einer Woche nach Ausstrahlung ist es kostenfrei.

bruXane in "Der Hinterländer Anzeiger" vom 07.09.20

Bruxismus Buch

Es gibt unzählige Bruxismusliteratur für Fachleute, aber wenig die von Patienten für Patienten geschrieben ist. Eine Ausnahme möchten wir hier vorstellen. Der Autor Christian Koch ist selbst Behandlungsmöglichten des Zähneknirschens ein. 

 

Der Autor betreibt auch einen eigenen Blog zum Thema.

bruXane im TV

bruXane im TV mit Zahnärztin Frau Dr. Rommy Dech, die Oldenburger Zahnärzte.

Die KLINISCHE STUDIE der LMU München finden Sie hier.

Diese bestätigt die Effektivität von bruXane!

Weitere Ergebnisse aus der internen bruXane Studie finden Sie hier.

Aktuelles zur Corona-Krise

Liebe Patienten, Corona hinterlässt seine Spuren. Auch wir haben darauf reagiert und sind stolz, dass unsere Prozesse fast normal laufen:
bruXane 2go können sie weiterhin bei uns direkt im Webshop bestellen.
bruXane personal: Wir haben zwar keinen direkten Einfluss inwieweit unsere kooperierenden Dentallabore oder Zahnarztpraxen wegen Corona ihr Angebot einschränken müssen. Wir konnten die Kapazitäten in den Dentallaboren so verteilen, dass eine Anfertigung von bruXane personal in einem Dentallabor jederzeit sichergestellt ist. Sprechen Sie uns im Zweifelsfall bitte an, welches Dentallabor ausreichend Herstellungskapazitäten hat.

Prof. Dr. Ulrich Lotzmann

Congratulation to the bruXane team!
Jaw clenching and teeth grinding also be referred to as bruxism can be both cause and consequence of dental attrition,  orofacial pain and other craniomandibular dysfunctions.
In case these oral parafunctions are triggered by a misalignment of the jaws and the teeth, an adjustment of the dental occlusion is a useful, effective threapeutic option. But more often patients are suffering from bruxism that is not related to occlusal problems and thus cannot be treated successfully by occlusal means.
In particular for these patients bruXane appliances can be recommended as very powerful biofeedback device to reduce the clenching and grinding activity.
Prof. Dr. Ulrich LotzmannDirektor der Abteilung für Orofaziale Prothetik und FunktionslehreMedizinisches Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Übersetzung des Originaltextes:
Herzlichen Glückwunsch an das bruXane-Team!
Zähneknirschen und -pressen, auch als Bruxismus bezeichnet, kann sowohl Ursache als auch Folge von Zahnabrieb, orofazialen Schmerzen und anderen kraniomandibulären Funktionsstörungen sein.
Wenn diese oralen Parafunktionen durch eine Fehlstellung der Kiefer und Zähne ausgelöst werden, ist eine Anpassung der Zahnbisslage eine nützliche, effektive dreistufige Therapieoption. Häufiger jedoch leiden Patienten an Bruxismus der nicht mit okklusalen Problemen zusammenhängt und daher nicht erfolgreich mit okklusalen Mitteln behandelt werden kann.
Insbesondere für diese Patienten können bruXane Schienen als sehr leistungsfähiges Biofeedback-Gerät empfohlen werden, um die Press- und Knirschaktivität zu reduzieren.

Volkskrankheit Zähneknirschen

Bericht vom 20.01.2020 im rbb Fernsehen.
Zähne pressen oder knirschen: etwa jeder fünfte Erwachsene arbeitet so im Schlaf körperliche Probleme oder vor allem Stress ab. Doch viele bekommen davon verspannte Kiefer bis hin zu Kopf- oder Rückenschmerzen. Um wenigstens die Zähne zu schonen, passt der Zahnarzt eine Beißschiene an. Doch was hilft wirklich gegen Ursachen und Symptome? Alles rund ums Zähneknirschen bei zibb mit Falk Schwenicke, Oberarzt an der Charité.
Die Aufzeichnung könne Sie sich in der Mediathek anschauen.

bruXane Workshop auf der ICCMO Jahrestagung 2020 in Erfurt

05.-07.03.2020 bruXane-Workshop auf der Jahrestagung der ICCMO (International College Of Cranio-Mandibular Orthopedics) in Erfurt: https://iccmo.info/jahrestagung/erfurt-2020/wissenschaftliches-programm

Prof. Dr. Manfredini

bruXane auf der DGFDT Jahrestagung 2019 in Bad Homburg

Auch in diesem Jahr ist bruXane wieder auf der DGFDT (Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie) Jahrestagung vom 14. - 16.11.2019 in Bad Homburg verteten:
https://www.dgfdt.de/aktuelle-jahrestagung1

bruXane Vortrag am Camlog Arbeitskreis in Chemnitz am 13.11.2019

bruXane hat einen Vortrag am Arbeitskreis "Orale Implantologie" in Chemnitz vor ca. 30 begeisterten Implantologen und Oralchirugen  gehalten.

19. Berliner Tisch des Quintessenz Verlags am 30.08.2019

bruXane war zum Beliner Tisch am Schwielowsee eingeladen. Neben interessanten internationalen Vorträgen, bot die Veranstaltung ausreichend Gelgenheit für Networking.

Bruxismus aus einer anderen Sichtweise...

Mit Biofeedback gegen die Verbissenheit, ein Artikel von Dipl. Päd. Petra Beier, Heilpraktikerin beschränkt auf Psychotherapie.

Internationiales Event in Marbella, Spanien mit 70 Zahnärzten aus Spanien, Deutschland, UK und Skandinavien am 07.06.2019

Auf der Veranstaltung von unserem Partnerlabor Corona Dental (www.coronadental.es) wurde  bruXane bei netten Tappas, Sonnenschein und bester Stimmung vorgestellt. Das Interesse war riesig. Es war eine tolle Möglichkeit um in angenehmer Atmosphäre Know-How zu teilen. Dr. Carlos Sanchez Carballal ist begeistert: "Endlich gibt es ein hilfreiches Mittel für Bruxisten.

26.04.2019, 13. ladiesdentaltalk in Oldenburg

Thema: Bye-bye, Zähneknirschen!
Talkgast: Bianca Berk, Erfinderin der intelligenten Aufbiß-Schiene "bruXane".

Quelle: Laura Dopp, Touchi Werbung
Eine Nachlese zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

bruXane war vom 12.03 - 16.03.2019 auf der IDS in Köln vertreten:

Details und Fotos folgen kurzfristig.

bruXane war auf folgenden Veranstaltungen mit einem Stand vertreten:

09. + 10.11.2018 id infotage dental Frankfurt (im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages), 
http://www.infotage-dental.de/id_f_home_de
15. - 17.11.2018 Jahrestagung der DGFDT (Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -Therapie) in Bad Homburg,
https://www.dgfdt.de/jahrestagung

bruXane war vom 18. – 20.10.2018 auf dem Deutschen Schmerzkongress in Mannheim mit einem Stand vertreten:

https://schmerzkongress2018.de/

Zum ersten Mal hat bruXane an diesem Kongress mit einem Stand teilgenommen (2017 Posterpräsentation und Kurzvortrag).
Das Interesse der anwesenden Allgemeinärzte, Osteopathen, Anästhesisten, Physiotherapeuten, Schmerztherapeuten und anderen Behandlern an bruXane war riesig. Das Thema Bruxismusbehandlung mit Biofeedback war für viele neu und wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Die vierte Ausbildungsrunde zur Zertifizierung der Dentallabore fand am 01.10.2018 (Webinar) und 06.10.2018 (praktisches Training) in Amberg statt.

17 Zahntechniker wurden in Theorie und Praxis geschult, um eine bruXane personal herstellen zu können und zeitnah ihr Zertifikat zu erhalten. Besonderer Dank geht an die schon zertifizierte Zahntechnik Scharl GmbH  (www.scharl.de) für die Bereitstellung der Schulungsräume.

 

Die dritte Ausbildungsrunde zur Zertifizierung der Dentallabore fand am 29.08.2018 (Webinar) und 01.09.2018 (praktisches Training) in Marburg statt.

8 Zahntechniker wurden in Theorie und Praxis geschult, um eine bruXane personal herstellen zu können. Besonderer Dank geht an die schon zertifizierte Zahntechnik Heidlindemann GmbH  (www.zahntechnikheidlindemann.de) für die Bereitstellung der Schulungsräume.

 

Die zweite Ausbildungsrunde zur Zertifizierung der Dentallabore fand am 06.06.2018 (Webinar) und 16.06.2018 (praktisches Training) in Wiesbaden statt.

7 Zahntechniker wurden in Theorie und Praxis geschult, um eine bruXane personal herstellen zu können. Besonderer Dank geht an die schon zertifizierte Zahntechnik Katnawatos GmbH  (www.katnawatos.de) für die Bereitstellung der Schulungsräume.

 

bruXane gewinnt den IF Award 2018 in Zusammenarbeit mit OXXID als Industriedesigner! Wir sind sichtlich stolz!!

 

 

Innovationstag Zahnmedizin in Amberg

Am 17.03.2018 hält bruXane im Rahmen des Innovationstages Zahnmedizin einen Vortrag zum Thema Biofeedback und Bruxismus am Audimax in Amberg. Details und Programm finden Sie unter www.scharl.de/seminar/innovationstag/

Starke Frauen, starke Branche

Verbundenheit, fachlichen wie unternehmerischen Austausch mit der Vorstellung von bruXane durch Bianca Berk und einen anregenden Abend, das bietet der ladies dental talk am 21.Juni 2017 in Mainz/ Wiesbaden.

Mehr Infos zum ladies dental talk finden Sie hier.

Zahnärztetag der DGZMK und Jahrestagung der DGFDT 2016

bruXane war auch in diesem Jahr am Deutschen Zahnärztetag der DGZMK vertreten und hat am 11.11. zum insgesamt dritten mal einen Kurzvortrag gehalten, diesmal zum Thema „Klinische Behandlungspfade: 7 Jahre im Leben eines Bruxisten“. Die Resonanz des Publikums war wie immer sehr positiv. Einen Abstract des Vortrages und weitere Informationen zum Zahnärztetag finden Sie unter http://www.dtzt.de/referenten2.php#jspau837.

Weiterhin waren wir dieses Jahr auf der Jahrestagung der DGFDT (Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und –therapie) vom 25. – 26.11. in zweierlei Hinsicht präsent: 

  • bruXane war mit einem Messestand an sehr prominenter Stelle vertreten. Die angehenden Zahnärztinnen Friederike Müller-Breitenkamp und Johanna Simon haben mit Ihrer fachkundigen und sehr sympathischen Präsenz den Stand sehr bereichert. Das Interesse an unserer intelligenten Biofeedback-Zahnschiene war riesengroß und hat wieder einmal für Aufsehen gesorgt. Wir konnten lange und fruchtbare Gespräche mit den Koryphäen der Branche führen und nicht zuletzt aufgrund des Vortrages von Dr. Höffler (s.u.) wurde unser Stand regelrecht überrannt. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern die die Zeit gefunden haben uns zu besuchen. Auch diesmal konnten wir mit anwesenden Vertretern aus der Industrie interessante und vielversprechende Synergien finden. Das Resumee unserer Besucher: Schönster Messestand, beste Standlage, innovativstes und vielversprechendstes Produkt und –last but not least – beste Stimmung am Stand.
  • Herr Dr. Höffler, ein Zahnarzt der bruXane schon bei seinen Patienten erfolgreich angewendet hat, hat einen Vortrag im Hauptsaal zum Thema „Bruxismuskonditionierung zur Verbesserung der Lebensqualität“ (Abstract unter http://www.dgfdt.de/documents/2181633 - Seite 5) gehalten. Auch dieser spannend gestaltete Vortrag hat großes Interesse geweckt und – wie oben erwähnt – zu vermehrten Besuchen auf unserem Stand. Herzlichen Dank nochmal an Dr. Höffler für seinen überzeugenden Einsatz.

Newsletter: bruXane ist aktuell mit Hochdruck dabei, die positiven Erfahrungen aus dem Jahr 2016 und das konstruktive Feedback das wir erhalten haben umzusetzen (im Hinblick auf Qualität, Funktionalität, Usability und Logistik) und Anfang 2017 mit einem stark verbesserten, noch funktionalerem und im Hinblick auf „Customer Experience“ optimierten Produkt auf dem Markt durchzustarten. Sie können gespannt sein!

Anbei ein paar Stimmungsbilder zu unserem Stand und dem Vortrag von Dr. Höffler.

Ihr bruXane Team

 

Annual conferences of the DGZMK and DGFDT 2016

Again this year, bruXane was represented at the German Dentist Day of the DGZMK and presented a talk on 11th November titled "Clinical Treatment Approaches: 7 years in the life of a bruxer". We, as ever, were very pleased with the positive response from the audience. An abstract of the talk and further information on the Dentist Day can be found here: http://www.dtzt.de/referenten2.php#jspau837.

We were also represented, on 25th and 26th November, at the annual conference of the DGFDT (German Society for Functional Diagnostics and Therapy) in two ways:

  • our prominently positioned exhibition stand was overrun by visitors, doubtless spurred on by the talk held by Dr. Höffler (see below). The budding dentists, Friederike Müller-Breitenkamp und Johanna Simon, made a very positive contribution with their expertise and their friendly and helpful manner. The interest shown in our intelligent biofeedback splint was nothing short of sensational and we would like to thank those who took the time to visit us there. We appreciated the opportunity to be able to have long and productive discussions with some luminaries in the field of bruxism and to explore interesting and promising synergies with the representatives of other exhibitors. Feedback from the visitors? Best exhibition stand, best position, most innovative and promising product and, last but not least, most congenial atmosphere. 
  • Dr. Höffler, a dentist who has already successfully used bruXane to help his patients, held a talk in the main hall on the subject "Bruxism Conditioning for a Better Quality of Life". The abstract can be found here http://www.dgfdt.de/documents/2181633 - page 5. This fascinatingly structured talk also generated great interest and, as mentioned, encouraged many visitors to come to our stand. Many thanks again to Dr. Höffler for his convincing performance. 

Latest news: We are pulling all the stops out to use our positive experiences from 2016 and the constructive feedback we have received to give bruXane improved functionality and usability and to optimise the customer experience. Our quality standards are as high as ever and we expect to reveal the new improved bruXane in early 2017. It´ll be worth the wait!

Attached a couple of photos of our stand and Dr. Höffler´s talk. 

Warm regards,

your bruXane-team

Bericht zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback 2016

bruXane war am 14. und 15. Oktober 2016 zum zweiten mal in Folge und mit Unterstützung von zwei angehenden Zahnärztinnen auf der Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Biofeedback (DGBfb e.V.) in Berlin mit einem eigenen Stand vertreten. 

Das Interesse an unserer intelligenten Biofeedback-Zahnschiene war riesengroß und hat wieder einmal für Aufsehen gesorgt.

Neben sehr fruchtbaren Gesprächen mit nahezu allen anwesenden Biofeedbacktherapeuten, Physiotherapeuten, Psychologen, Psychotherapeuten, Heilpraktikern, Schmerztherapeuten und Allgemeinärzten konnten vielversprechende Allianzen mit verschiedensten Praxis- und Klinikinhabern sowie Vertretern aus der Industrie besprochen werden. Weitere Infos zur Tagung finden Sie unter www.dgbfb.de/index.php/de/jahrestagungenm/158-2016-jtagung-in-berin. Nachfolgend ein paar Stimmungsbilder zu unserem Stand auf der Tagung.

Report on the annual conference of the German Society for Biofeedback 2016

On 14th and 15th October 2016 bruXane, with two budding dentists, was represented for the second time at the annual conference of the German Society for Biofeedback (Deutsche Gesellschaft für Biofeedback (DGBfb e.V.)) which took place in Berlin.  

Again bruXane was somewhat of a sensation at the event, with massive interest shown in our intelligent biofeedback splint. We were visited by probably all the attending biofeedback therapists, physiotherapists, psychotherapists, general practitioners, etc. and had very productive conversations with all. We also used the opportunity to explore cooperation opportunities with a number of clinical practice owners and industry representatives with the prospect of very promising alliances for the future.  

You can find further information (also in English) about the DGBfb and the 2016 annual conference here: http://www.dgbfb.de/index.php/de/jahrestagungenm/158-2016-jtagung-in-berin

Below some photographs of our stand (taken during the quiet slots when we could free up someone to take them!).